flag-2608475.jpg

Freunde über Grenzen Hinaus

Gemeinde Bruck
Bruck.jpg


Seit der 1000-Jahr-Feier am 26.03.1973 hat Bad Emstal eine Partnergemeinde in Österreich: Bruck an der Großglocknerstraße im Salzburger Land.

Bruck liegt am Rande des Nationalpark Hohe Tauern, zwischen der Bezirkshauptstadt Zell am See und nahe des Skihauptortes Kaprun mit dem Gletscherschigebiet Kitzsteinhorn.

Im Ortszentrum beginnt mit dem "Kilometer 0" die Großglockner-Hochalpenstraße. Sie führt über Fusch und die Hohen Tauern zum Wallfahrtsort Heiligenblut in Kärnten.
Kleine Besiedlungen gab es im Gemeindegebiet schon vor rund 4.000 Jahren in der Jungsteinzeit. Urkundlich erwähnt wurde Bruck (Prugg) erstmals im Jahr 1040. Seine Bedeutung wuchs mit dem wichtigen Salzachübergang als Nord-Süd-Verbindung von Salzburg über den Fuscher Tauern nach Italien.

Sakrale Kostbarkeiten bergen die Pfarrkirche St. Georgen mit dem "gotischen Flügelaltar" und die Pfarrkirche Bruck mit der Muttergottes-Statue "Maria auf dem Eise".

Einige Naturdenkmäler - Linden beim Kirchenwirt und Gaferlbauern, Weißdorn am Niederhofberg, Eiche beim Wolferlgut - sind stille Zeugen einer intakten Umwelt.

ville des Les Ponts-de-Cé
Ch--teau-des-Ponts-de-C--.jpg


Seit dem 09.05.1986 hat die Gemeinde eine zweite Partnerstadt: Les Ponts-de-Cé in Frankreich.

Les Ponts-de-Cé ist eine Gemeinde mit etwa 12 000 Einwohnern und liegt etwa             250 km südwestlich von Paris im herrlichen Loire-Tal.
Die Stadt hat einen historischen Stadtkern mit dem Schloss als Mittelpunkt und wird in ihrer gesamten Anlage und Struktur von der durchfließenden Loire geprägt.

Ausgedehnte Neubaugebiete sowie modernste Sport- und Kultureinrichtungen prägen zusätzlich den Eindruck des Besuchers. Die unmittelbare Umgebung ist eine reine Weingegend, Ursprung der bekannten Loire Weine.
Bezeichnend für Les Ponts-de-Cé ist speziell die Tatsache, dass in dieser Gegend eine Vielzahl kleiner Weingüter liegt, die seit vielen Jahren in Familienbesitz sind.

Beide Gemeinden fördern die freundschaftlichen Bande zwischen den Bürgern und ihren Verwaltungen , im Bewusstsein der politischen Vergangenheit und im Bestreben dem Ziel, dass freie Menschen in freien Städten und Gemeinden Europas leben können. Diese gemeinsamen Bestrebungen sollen den Frieden fördern und zum Wohlstand der Gemeinden beitragen, zum Ziele der Einheit Europas.

Bis heute wird die Partnerschaft aktiv gelebt, Es gibt regelmäßige Besuche und Begegnungen. Bad Emstal ehrt seine Partnerstadt mit dem Musikpavillion im Kurpark, der den Namen "Les Ponts-de-Cé" trägt.


Der Gingkobaum...

... steht für den Frieden. Er hat den atomaren Kahlschlag auf Hiroshima überlebt. Anläßlich der Friedenswochen in 2018 schenkte Dr. Gernot Gerlach der Gemeinde einen solchen Baum. Die schöne Idee, den Frieden zu symbolisieren haben wir gerne übernommen und einen Gingkobaum an unsere Partnerstadt Les Ponts-de-Cé auf den Weg geschickt.

Ginko_groß.jpg
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.